Ross Lovegrove

Derzeit unterrichtet er Product Design am Royal College of Art in London. Anfang der 80er Jahre hat Ross Lovegroveals Designer für Frog Design in Deutschland an Entwürfen für Walkmen für Sony und an Rechnern für Apple Computers gearbeitet.

Nach seiner Rückkehr nach London 1986 führt er Projekte für Airbus Industries, Kartell, Ceccotti, Cappellini, Idee, Moroso, Luceplan, Driade, Serralunga, Peugeot, Apple Computers, Issey Miyake, VitrA, Olympus Cameras, Yamagiwa Corporation, Artemide, Tag Heuer, Hackman, Alias, Knoll, Herman Miller, Japan Airlines uvm. aus. Er hat mit namhaften Architekten wie Toyo Ito und Tadao Ando zusammengearbeitet.

Er hat viele internationale Preise gewonnen, ist in zahlreichen Publikationen sowie namhaften Museen in aller Welt vertreten, so z.B. im Museum of Modern Art und im Guggenheim Museum in New York, im Axis Centre Japan, im Centre Pompidou in Paris und im Design Museum in London, wo er 1993 die erste Dauerkollektion leitete.

Seine Projekte sind in den Dauerausstellungen des MOMA in New York, im Design Museum in London und im Vitra Design Museum in Weil Am Rhein in der Schweiz zu sehen.

Er wurde mit dem Royal Designer for Industry by The Royal Society of Arts 2004 und dem World Technology Award 2005 by Time and CNN ausgezeichnet.


Damit verbundene Arbeiten

New Wave