Denis Santachiara

Als im internationalen Umfeld ungewöhnlicher Designer und Outsider hat er seine Werke an der Grenze zwischen Kunst und Design auf verschiedenen Veranstaltungen ausgestellt, darunter: Biennale in Venedig, Documenta 8 Kassel.

1984 hat er die Ausstellung "La Neomerce” auf der Mailänder Triennale und im Centre George Pompidou in Paris inszeniert und wurde somit zum internationalen Bezugspunkt für ein "technopoetisches, ironisches und animiertes" Konzept des Neodesign.

Seine Objekte sind Teil von Dauerausstellungen in verschiedenen Museen, darunter: Moma in New York, Musee des arts Decoratifs des Louvre in Paris, Design-Museum und Kollektion des Centre Pompidou, neues Museum Shanghai und die 1. Biennale für Architektur in Peking, 2004.

Er verfasst Artikel und Abhandlungen in Fachzeitschriften und hält Seminare in den bedeutendsten Universitäten der Welt. Er arbeitet mit namhaften Firmen, Einrichtungen, nationalen und internationalen Museen zusammen.


Damit verbundene Arbeiten

Bo-Tanica
Pisa
Santavase