NETLIGHT, PLAY.WOOD UND GREEN PILLS: VOM STAND DES MÖBELSALONS ZUR EXPO MILANO 2015

 

Dieses Jahr hat der Stand vonSerralunga auf demMöbelsalon 2015 eine Fülle an Überraschungen auf Lager.

 

Die Garteneinrichtung, die mit dabei sein wird, setzt sich so zusammen:

 

- Ricardo Bello Dias - Play.Wood

- Eero Aarnio - Doggy

- Eero Aarnio - Pulcino

- Raffaella Mangiarotti, Marco Ravina- BabàCollection

- Raffaella Mangiarotti, Marco Ravina- Honey

- Michel Boucquillon- Florida

- NaotoFukasawa - Cup big

- Bortolani- I-stool

- RighiundBortolani- NetLight

 

Die Holzbänke von Riccardo Bello DiasPlay.Wood stellen sich den Fotografen in Begleitung der neuen von Raffaella Mangiarotti und Marco Ravina entworfenen Lampen für den Außenbereich: Babà in der Version „hängend &petit" undHoney, eine tragbare Laterne.

 

Babà und Honey sind nicht die einzigen Lampen für den Außenbereich, die zur Ausstattung des Stands von Serralunga auf dem Internationalen Möbelsalon zählen werden: Dominiert wird die Szene von Florida vonMichel Boucquillon.

 

Eine vielseitige interessante Neuheit ist NetLight, ein Werk der Designer Righi undBortolani. Ein zweifacher Kern für ein Garteneinrichtungsobjekt mit bipolarem Charakter.

Durch das Verschmelzen der Designblumentöpfe mit den Outdoor-Lampen entstehtNetLight, eine der speziellsten Kombinationen, die die Aufmerksamkeit auf dem Möbelsalon 2015 auf sich lenken wird.

 

Vom Möbelsalon geht es weiter zur Expo Milano 2015: Mailand heißt die Kinder willkommen, Serralunga widmet ihnen Green Pills. Ein neues individuelles Produkt, das erstmals im Children Park, dem Kinderdorf auf der Expo Milano 2015, ausgestellt wird.

 

Children Park ist ein den Kindern gewidmeter Spielplatz und Entdeckungsbereich. Das Konzept mit dem Titel Ring aroundthe planet, Ring aroundthefuture verweist auf die Metapher des Ringelreihen als Geste der Umarmung des Planeten. Es handelt sich um einen linearen Garten, einen Wald, der acht Installationen einhält, in denen die vorgeschlagenen Themen bearbeitet werden und die Kinder zu Erforschern werden.

 

Teilen: